Ostereiersuchen im Steffi-Graf-Park bei herrlichem Sonnenschein


Im Bild v.l.n.r.: Katharina Till (im Kinderwagen), Dr. Eva Gredel (Gemeinderätin und Kreisrätin), Alexander Zirnstein, Kerstin Graf-Till (Gemeinderatskandidatin), Uwe Schmitt (Gemeinderat), Michael Till (Gemeinderat und Kreisrat), Gerhard Zirnstein (Gemeinderatskandidat), Stefan Walz (Gemeinderatskandidat), Wolfram Gothe (Gemeinderat), Rudi Bamberger (Gemeinderatskandidat) und im Hintergrund viele Kinder mit ihren Eltern und Großeltern beim Eiersuchen.

Großer Andrang im Steffi-Graf-Park am Ostersonntag

Einen so großen Ansturm auf den Steffi-Graf-Park wie am Ostersonntag hatte es schon lange nicht mehr gegeben. Das lag nicht nur an Ostern und am Wetter, sondern vor allem daran, dass die Gemeinderatskandidaten der CDU Brühl/Rohrhof zum beliebten Spektakel, dem Ostereiersuchen eingeladen hatte, das vor vielen Jahren von der Jungen Union ins Leben gerufen worden war. Bei Sonnenschein und rund 25 Grad war die Stimmung ausgelassen. So kam es, dass zahlreiche Familien mit ihren Kindern im Park vorbeischauten.

540 Eier versteckt

Bereits am Morgen hatten sich die CDU-Gemeinderatskandidaten getroffen, um 540 Ostereier zu verstecken. Als der CDU-Fraktionsvorsitzende und Kreisrat Michael Till um 11.00 Uhr begrüßte und den „Startschuss“ gab, stürmten über 100 Kinder samt Eltern oder Großeltern über die Wiesen und Wege. Binnen kürzester Zeit hatte jedes Kind mindestens drei bunte Ostereier gefunden. Für die Größeren hatten Gemeinderat Uwe Schmitt und die Gemeinderatskandidaten Stefan Walz und Kerstin Graf-Till in diesem Jahr sogar einige Ostereier in Verstecken mit höherer Schwierigkeitsstufe platziert: Auf dem Spielplatz und den Parkrändern dauerte es deshalb etwas länger, bis die Sträucher und Grasbüschel leergeräumt waren.

Gredel: Steffi-Graf-Park grünes Juwel in der Ortsmitte

"Mit der Ostereiersuche möchten wir die Brühler auch auf den Wert des Steffi-Graf-Parks als grünem Juwel in der Ortsmitte hinweisen", erklärte Gemeinderätin und Kreisrätin Dr. Eva Gredel. Den fröhlichen Gesichtern konnte man entnehmen, dass es tatsächlich für alle eine Oster-Gaudi war. Nachdem der größte Ansturm vorbei war, ruhten sich die Kinder und Eltern dann auf den Bänken und auf dem Spielplatz in dem Park aus oder nutzten die Gelegenheit, um mit den Gemeinderäten und Kandidaten der Christdemokraten ins Gespräch zu kommen. "Uns hat es mindestens ebenso viel Spaß gemacht wie den Kindern", fasste Rudi Bamberger abschließend zusammen.

« Tag der Kollerinsel - Ein Naherholungsgebiet von unschätzbarem Wert für die Region Senioren Union stellt sich neu auf - Hans Faulhaber zum Vorsitzenden gewählt »