Mit diesem Arbeitskreis widmen wir uns als CDU Kreisverband Rhein-Neckar dem zentralen Thema der Energieversorgungssicherheit sowie der Reduktion des CO2 Ausstoßes. Ich stelle mich Ihnen als Leiter dieses Arbeitskreises vor.

Die aktuelle Entwicklung hat im Energiebereich viele Mängel offengelegt, die mir bereits in meinem beruflichen Werdegang als Gebäudemanager immer wieder begegnet sind. Zusamengefasst sehe ich für die CDU die Notwendigkeit, sich verstärkt mit diesen Themen zu befassen. Zum einen, weil die Situation fortlaufend die Mängel und Unzulänglichkeiten insbesondere der im Bund Zuständigen offenbart. Daher bedarf es solider Sachinformationen und -alternativen, die innerhalb des Arbeitskreises, aber auch von externer Seite her erhoben werden sollen. Ziel ist es, die Ergebnisse dem Vorstand der CDU Rhein-Neckar zur Verfügung zu stellen und diese wirksam in die Öffentlichkeit zu tragen. Dies umso mehr, weil die andere politischen Parteien, auch auf Grund ideologischer Voreingenommenheiten, sich häufig gegen bessere Einsichten verschließen.

Dabei spreche ich Sie als von Ausbildung, Studium, Beruf oder von Ihrem bisherigen Einsatz auf diesem Gebiet geeignete an, auch als Nichmitglieder der Union. Das Ziel ist es, diesen offensichtlichen Fehlentwicklungen, die uns alle immer teurer zu stehen kommen, ein Stück weit entgegen zu wirken. Die von anderer Seite sorgsam aufgebauten Mythen müssen m.E. „entzaubert“ werden.

Falls Sie einer ähnlichen Meinung sind, möchte ich Sie gerne einladen, an den persönlichen und online-Treffen dieses Arbeitskreises teilzunehmen (auch zunächst probeweise), um für sich die Möglichkeiten zur Unterstützung dieser Anliegen zu entdecken. Es gibt ein persönliches Begrüßungstreffen im Januar 2023 und danach Folgetreffen, diese werden rechtzeitig vorher bekannt gegeben.

Mit den besten Wünschen für 2023
Frank Krieger Master of Technical Management (CCI)

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag